Stuttgart & Region

In der Öffentlichkeit onaniert - Tatverdächtigen vorläufig festgenommen

Bank
Am 2. Mai 2015 ließ ein Mann im Schelmenholz vor zwei Kindern die Hose herunter. Er wurde am Landgericht zu Haft auf Bewährung verurteilt. © Büttner / ZVW

Stuttgart-Zuffenhausen.
Am Mittwoch wurden zwei Männer beim öffentlichen Onanieren erwischt und beobachtet.
Ein Polizeibeamter hat am Mittwoch einen 32-jährigen Mann an der Universitätsstraße vorläufig festgenommen, der offenbar zuvor auf einer Wiese onaniert hat. Ein Zeuge teilte dem Polizeibeamten gegen 15.10 Uhr mit, dass auf einer Wiese an der Universitätsstraße ein Mann liegen würde, der sich selbst befriedigt. Der Mann beobachtete dabei mehrere Personen, hatte eine Hand in der Hose und onanierte offenbar ohne sein Geschlechtsteil herauszuholen. Der Beamte nahm den 32-Jährigen daraufhin vorläufig fest.

Ein weiterer, bislang unbekannter Mann, hat am Mittwoch in einem Gebüsch an der Tapachstraße vor einer 41-jährigen Frau onaniert und ist anschließend geflüchtet. Die 41-Jährige lag gegen 14.35 Uhr auf einer Liegewiese im Tapachtal, in der Nähe eines Spielplatzes und sonnte sich. Plötzlich bemerkte sie den Mann in einem Gebüsch, der sie offenbar beobachtete und dabei onanierte. Nachdem sie den Mann angeschrien hatte, flüchtete er ins Unterholz. Der Tatverdächtige ist 40 bis 50 Jahre alt, hat einen hellen Teint und kurze schwarze Haare. Er trug eine kurze Hose und hatte einen freien Oberkörper. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 8990-5778 in Verbindung zu setzen.