Stuttgart & Region

In mehreren Kreisen feiern italienische Fans ihren Einzug ins Finale der Europa Meisterschaft

Italien Flagge Symbolbild
Symbolbild © pixabay.com

In mehreren Kreisen haben italienische Fußballfans den Sieg gegen Spanien im EM-Halbfinale (06.07.) ausgiebig, aber zumeist friedlich gefeiert.

Wie die Polizei mitteilt war in Böblingen ein Autokorso mit etwa 150 Fahrzeugen und 250 Personen unterwegs. Sie fuhren im Bereich des Schlossbergrings neben aber auch teilweise auf der Fahrbahn. Während den Feierlichkeiten wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt. Ein 28-jähriger saß während dem Autokorso als Beifahrer auf dem Türrahmen eines Autos. Als Polizeibeamte ihn darauf hinwiesen sich zurück ins Auto zu setzen, widersetzte er sich der Anweisung. Die Fahrerin wurde aus dem Autokorso geleitet und ihr die Weiterfahrt untersagt. Daraufhin stieg der 28-Jährige aus dem Auto aus und ging in drohender Haltung auf die Beamten zu. Diese hielten ihn fest, worauf er sich losriss und einen der Polizisten angriff. Er musste anschließend zu Boden gebracht und gefesselt werden.

Auch in Leonberg haben sich Italien-Fans versammelt. Im Bereich der Leonberger Straße und der Brennerstraße waren bereits zu Spielbeginn ca. 100 Fans anzutreffen. Unbekannte brannten aus der Menge heraus Bengalos ab. Verletzt wurde jedoch niemand.

In Ludwigsburg waren laut Angaben der Polizei rund 350 Fahrzeuge bei einem Autokorso unterwegs. In der Wilhelmstraße musste der Bereich für etwa eine Stunde abgesperrt werden. Mehrere Autofahrer kamen an dem Abend mit einer Verwarnung davon. Ihre Mitfahrer lehnten sich während der Fahrt aus dem Fenster. Die Polizei brachte zwei Ruhestörungen zur Anzeige.