Stuttgart & Region

Junge durch Stadtbahn leicht verletzt, Passanten attackieren Fahrer

stadtbahnen_0
Symbolbild. © Martin Winterling

Stuttgart. Stadtbahn fährt Kind an, Passanten greifen daraufhin den Fahrer an.

Am Dienstagabend wurde ein Junge von einer Stadtbahn erfasst und leicht verletzt worden. Der Elfjährige hatte laut Polizeiangaben beim Spielen unachtsam die Gleise überquert und die herannahende U12 übersehen. Der 53-jährige Stadtbahnfahrer konnte trotz Notbremsung nicht mehr komplett anhalten. Due Bahn fuhr kurz vor dem Stillstand den Jungen an, der fiel auf die Gleis und zog sich leichte Prellungen zu. 

Vier weibliche Fahrgäste erlitten duch die Notbremsung ebenfalls leichte Verletzungen. Als der Stadtbahnfahrer die Bahn verließ, um sich um den Jungen zu kümmern, wurde er unvermittelt nach Angaben der Polizei von drei Männern geschlagen und getreten. Er flüchtete sich in den Fahrstand der Bahn.

Inzwischen alarmierte Polizeibeamte nahmen nach Zeugenhinweisen zwei 41 und 47 Jahre alte Tatverdächtige in einer nahegelegenen Gaststätte vorläufig fest. Der dritte Täter, von dem lediglich bekannt ist, dass er ein weißes Kurzarmhemd getragen haben soll, ist bislang unbekannt.

Der Stadtbahnfahrer erlitt einen Schock. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier 2 Wolframstraße unter der Rufnummer +4971189903200 oder bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.