Stuttgart & Region

Kinder im Zug mit Pfefferspray besprüht

IMG_3366_0
Symbolbild. © Joachim Mogck

Ehingen.
Ein Mann hat Kinder in einem Regionalexpress mit Pfefferspray besprüht.
Am Dienstag gegen 16.40 Uhr soll der Mann beim Aussteigen aus dem letzten Waggon (1.Klasse) in Ehingen eine Gruppe bislang unbekannter Kinder mit Pfefferspray besprüht haben. Das meldete eine Zeugin dem Triebfahrzeugführer des Regionalexpress 22338 mit Fahrziel Sigmaringen.
Dieser bat offenbar anschließend Mitreisende beim Halt in Munderkingen, den Bereich zu verlassen und lüftete den betroffenen Waggon.

Als Polizeibeamte den Zug überprüften, konnten weder Täter noch Opfer oder Zeugen des Vorfalls festgestellt werden.
Die Bundespolizei bittet deshalb Betroffene und Zeugen, sich unter Tel. 0711 / 87035-0 zu melden. Der Hintergrund des Vorfalls ist zum jetzigen Zeitpunkt völlig unklar. Die Ermittlungen dauern an.