Stuttgart & Region

Kirche am Feuersee in Stuttgart verwüstet: Tatverdächtiger festgenommen

Polizei Polizist Blaulicht Handschellen symbol symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Pixabay (CC0 Public Domain)

Nachdem die Johanneskirche am Feuersee in Stuttgart am Wochenende verwüstet worden ist, ist am Sonntag (05.12.) ein 37 Jahre alter Tatverdächtiger festgenommen worden.

Eine Passantin hatte am Samstagmorgen die Polizei informiert, nachdem ein Mann andere Personen im Bereich des Feuersees belästigt haben soll. Offenbar sei der Mann zuvor aus der Kirche gekommen. Die Beamten konnten den Mann nicht mehr antreffen, stellten jedoch die Zerstörungen an der Kirche fest.

Bei einer weiteren Überprüfung des Tatorts am Sonntagvormittag lief ein Mann an der Kirche vorbei, auf den die Personenbeschreibung der Zeugin zutraf. Der 37 Jahre alte Mann wurde kontrolliert. In seinen Taschen fand die Polizei mehrere elektronische Geräte, die mutmaßlich aus einem Diebstahl an einer Baustelle am Feuersee stammen. Die Beamten nahmen den 37-Jährigen, der im Verdacht steht, auch in der Kirche randaliert zu haben, daraufhin fest.

37-Jähriger soll für weitere Delikte verantwortlich sein

Parallel laufende Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass der 37-Jährige in der Nacht zum Samstag außerdem an der Haltestelle Feuersee randaliert haben soll. Unter anderem soll der Verdächtigte einen Bauzaun in den Gleisbereich geworfen haben und einen Feuerlöscher aus einer S-Bahn gestohlen haben. Weiter steht er im Verdacht, sich kurz vor Mitternacht an der S-Bahn-Haltestelle Hauptbahnhof vor einer in einer S-Bahn sitzenden Frau entblößt zu haben.

Der polizeibekannte und wohnsitzlose deutsche Staatsbürger wird noch am Montag (06.12.) einem Haftrichter vorgeführt.

Kennen Sie schon unsere News App?

Mit der ZVW News App kommen Ihre Nachrichten jetzt bequem via Push auf Ihr Smartphone. Welche News Sie bekommen, entscheiden Sie selbst. Sie können die ZVW News App zusammen mit ZVW Plus 30 Tage lang kostenlos testen. Jetzt gleich herunterladen: