Stuttgart & Region

"Kokstaxi" in Esslingen? Taxi-Fahrer soll mit Drogen gehandelt haben

Taxi
Symbolfoto. © ZVW/Gaby Schneider

Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft haben am Dienstag (15.11.) in Esslingen einen 49-Jährigen festgenommen, der gewerbsmäßig mit Drogen gehandelt haben soll. Einer aktuellen Pressemitteilung zufolge ist der Mann bereits einschlägig vorbestraft.

Koks und Gras mit dem Taxi ausgeliefert?

Dem Mann wird vorgeworfen, mit einem 24-jährigen Komplizen bereits Anfang 2021 "Kiloweise Marihuana und Kokain" verkauft zu haben. Er soll dabei ausgenutzt haben, dass er als Taxifahrer arbeitet. Mit dem Taxi habe er seine Kunden beliefert.

Am Dienstag durchsuchte die Polizei die Wohnung des griechischen Staatsangehörigen in Esslingen. "Dabei fanden und beschlagnahmten die Ermittler unter anderem über 30.000 Euro mutmaßliches Dealergeld und nahmen den Beschuldigten vorläufig fest." Er sitzt nun in Untersuchungshaft.

Mutmaßlicher Dealer bereits vorbestraft

Der Verdächtige ist wegen eines ähnlichen Delikts vorbestraft: Bereits im Sommer 2021 hatten Polizei und Staatsanwaltschaft in Stuttgart gegen den 49-Jährigen ermittelt. Laut Pressemitteilung "wegen schwunghaften Handels mit Kokain". Er wurde zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt.

Durch die Auswertung eines Krypto-Kommunikationsanbieters seien Ermittler nun erneut auf den 49-Jährigen gestoßen, so Polizei und Staatsanwaltschaft.

Ermittlungen gegen mögliche Komplizen und Helfer

Der mutmaßliche Komplize des Esslingers sitzt laut Pressemitteilung seit Monaten in U-Haft, allerdings in Norddeutschland. Bei einer Polizeikontrolle wurden mehrere Kilo Kokain aufgefunden, heißt es von Seiten der Ermittler.

"Gegen eine 28-jährige Frau, die im Verdacht steht, in ihrer Wohnung Drogen für den 49-Jährigen aufbewahrt zu haben, wird wegen des Verdachts der Beihilfe zum unerlaubten Handel mit Betäubungsmitteln ermittelt." Die Verdächtige befindet sich laut Polizei und Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß.