Stuttgart & Region

Kontrollen der Corona-Regeln in der Südwest-Gastronomie

Ins Café mit Corona-Schnelltest
Ein Milchkaffee steht in einem Café auf einem Tisch auf einem Corona-Negativ Zertifikat. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © Klaus-Dietmar Gabbert

Stuttgart (dpa/lsw) - In zahlreichen baden-württembergischen Kommunen sind am Donnerstag die Kontrollen auf Einhaltung der Corona-Regeln in der Gastronomie gestartet. In Stuttgart seien insgesamt sechs Personen der Gaststättenbehörde im Einsatz, teilte ein Sprecher mit. Es werde das Hygienekonzept überprüft und geschaut, ob die Gäste ihren Impfnachweis oder negativen PCR-Test dabei hätten. Die landesweite Aktion war vom Sozialministerium im Vorfeld angekündigt worden. Sie ist auf insgesamt zwei Tage angesetzt.

Ein Sprecher des Sozialministeriums hatte angesichts der steigenden Fallzahlen erklärt: «Wir müssen dafür sorgen, dass die Corona-Vorgaben eingehalten werden. Die allermeisten Menschen im Land halten sich auch an die Regeln - und erwarten zurecht, dass der Staat seiner Kontrollpflicht nachkommt.» Im Übrigen habe es auch in der Vergangenheit schon Schwerpunkt-Aktionen gegeben. Im Vordergrund stehe immer die Sensibilisierung und nicht die Strafe.

Es soll vor allem die Einhaltung der 3G-Regel überprüft werden. Zuständig sind dafür demnach die Ordnungsämter der Kommune. Sie werden dabei - wo notwendig - von der Polizei unterstützt.

© dpa-infocom, dpa:211111-99-957515/4