Stuttgart & Region

Kornwestheim: 16-Jähriger in S-Bahn mit Messer verletzt

Messerattacke in S-Bahn
Polizisten stehen nach der Messerattacke am Bahnhof Kornwestheim. Foto: Simon Adomat/VMD-Images/dpa © Simon Adomat

Kornwestheim (dpa/lsw) - In einer S-Bahn in Kornwestheim ist ein 16-Jähriger bei einer Auseinandersetzung mit einem anderen Fahrgast mit einem Messer verletzt worden. Er sei «wohl mit einem Messer am Bein und an der Hand verletzt» worden, teilte die Bundespolizei am Donnerstag mit. Der Täter sei beim nächsten Halt des Zuges der Linie S5 in Richtung Kornwestheimer Innenstadt geflohen. Die Fahndung nach ihm mit mehreren Streifenwagen blieb zunächst ohne Erfolg. Der 16-Jährige wurde nach dem Vorfall am Nachmittag in ein Krankenhaus gebracht. Er schwebe nicht in Lebensgefahr, hieß es.

Wer am Bahnhof oder in der Innenstadt in Kornwestheim unterwegs sei, solle wachsam sein, hatte ein Polizeisprecher gesagt. Es gebe aber «keinen Grund zur Panik». Ein Bahnsteig war zur Spurensicherung gesperrt. Am späten Abend teilte die Bundespolizei mit, die polizeilichen Maßnahmen am Bahnhof seien beendet. Die Polizei sucht Zeugen. Die S-Bahn war in Richtung Stuttgart unterwegs. Warum es zu der Auseinandersetzung zwischen dem Mann und dem Jugendlichen kam, war noch unklar.

© dpa-infocom, dpa:211216-99-412603/6