Stuttgart & Region

Krawallnacht Stuttgart: Sechs Tatverdächtige stellen sich nach Fahndung

Stuttgart: Schwere Ausschreitungen in der Innenstadt – mehrere Verletzte Polizisten – zerstoerte Polizeifahrzeuge und Einkaufsla
In der Nacht zum 21. Juni 2020 war es in der Stuttgarter Innenstadt zu Ausschreitungen gekommen. © SDMG / Kohls

Nach den Ausschreitungen in der Nacht zum 21. Juni 2020 in der Stuttgarter Innenstadt sucht die Polizei seit Montag (08.03.) mit Fotos nach weiteren Tatverdächtigen. Von den ursprünglich 17 Unbekannten haben sich bis Donnerstag sechs Tatverdächtige bei der Polizei gemeldet. Das gab die Polizei am Freitag in einer Pressemitteilung bekannt.

23-Jähriger in Haft

Bereits am Montag hatte sich der erste Mann gestellt. Der 23-Jährige habe angegeben, einer der Gesuchten zu sein. Ihm wird unter anderem vorgeworfen, sich an den Plündungerungen beteiligt zu haben. Der Mann ist irakischer Staatsbürger. Er wurde am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt und sitzt seither in Haft.

Polizei sucht weiter nach Hinweisen

Fünf weitere Tatverdächtige im Alter zwischen 18 und 21 Jahren wurden "vorerst auf freien Fuß gesetzt", heißt es von der Polizei. Zwei 18-Jährige und ein 21-Jähriger stehen ebenfalls im Verdacht, Geschäfte geplündert zu haben. Die anderen sollen Steine beziehungsweise Flaschen geworfen haben.

Die Polizei sucht weiter nach Hinweisen, die zur Identifizierung der noch unbekannten Tatverdächtigen führen können. 

Hinweise können an das Hinweistelefon unter der Rufnummer 0800 503 503 533 sowie anonym über das Hinweisportal abgegeben werden.