Stuttgart & Region

Kretschmann in Aalen: Querdenker mobilisieren zu Veranstaltung im Ostalbkreis

Ministerpräsident Winfried Kretschmann
Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne). © Gabriel Habermann

In der regionalen Querdenker-Szene wird aktuell zu einer Veranstaltung mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) in Aalen mobilisiert. Auch Szene-Aktivisten mit Rems-Murr-Bezug beteiligen sich.

Ministerpräsidenten-Besuch am 30. Juni

Kretschmann besucht am 30. Juni den Ostalbkreis und will sich am Abend im Beruflichen Schulzentrum Aalen den Fragen der Bürgerinnen und Bürger stellen. Auf Telegram heißt es dazu: „Möglichkeit zum Ministerpräsidenten-Grillen“ – oder, inklusive Verunglimpfung: „Faschisten und Volksverräter niemals unbegleitet lassen!“

Der Aufruf wird unter anderem über den zentralen Termin-Kanal der Szene mit über 50.000 Mitgliedern verbreitet.

Querdenker auf Telegram: „Herzliche Einladung“

In Kanälen mit Bezug zum Rems-Murr-Kreis wird der Aufruf ebenfalls geteilt. So heißt es beispielsweise in einem Kanal, der unter anderem vom ehemaligen Alfdorfer Gastwirt Stefan Schmidt betrieben wird: „Herzliche Einladung an alle, dem MP Kretschmann auf den Zahn zu fühlen.“

Auch der rechte Aktivist Michael S. aus dem Rems-Murr-Kreis macht auf die Veranstaltung aufmerksam.

Feindbild Politik: Demo vor Privathaus

Winfried Kretschmann gilt der Querdenker-Szene schon länger als Feindbild. Im Februar gab es zwei Tage in Folge Demonstrationen vor dem Privathaus des Ministerpräsidenten in Sigmaringen. Auch damals hatten sich Querdenker aus dem Rems-Murr-Kreis an der Mobilisierung beteiligt. Auch auf einem in der Szene beliebten Online-Pranger ist Kretschmanns Name zu finden.

Hinweis der Redaktion: In unserem Bewegungsmelder-Podcast haben wir ausführlich über die Querdenker-Szene und das "Feindbild Politik" gesprochen. Hier anhören oder auf Youtube ansehen.