Stuttgart & Region

Landkreis Schwäbisch Hall: 60-Jähriger wirft Axt nach 33-Jährigem, weil ihm der Einkauf zu lange dauerte

Polizeiposten Polizei Blaulicht Symbol Symbolbild
Symbolbild. © ZVW/Gabriel Habermann

Ein 60-Jähriger schlug am Samstagabend (15.08.) mit zwei Äxten in Fichtenberg (Landkreis Schwäbisch Hall) auf die Wohnungstür eines 33-Jährigen ein, weil ihm der Einkauf zulange dauerte, welcher der 33-Jährige für ihn erledigte.

Laut einem Bericht der Polizei hatte der 60-Jährige den 33-Jährigen beauftragt ihm zwei Flaschen Wodka zu besorgen. Für den Einkauf händigte ihm der 60-Jährige seine Bankkarte aus. Als der 33-Jährige in Begleitung eines 40-Jährigen zur Wohnung in der Erlenhofer Straße zurückkehrte und den 60-Jährigen ansprach, warf dieser eine Axt nach dem 33-Jährigen. Dieser konnte ausweichen und sprühte dem 60-Jährigen daraufhin Pfefferspray ins Gesicht. Anschließend ließ sich der 60-Jährige von den beiden jüngeren Männern zu Boden bringen. Als er am Boden lag, sei der Mann eingeschlafen.

Der 60-Jährige wurde mit einem Krankenwagen in eine Klinik gebracht. Nach der medizinischen Versorgung und einer Blutentnahme wurde der offenkundig alkoholisierte Mann aus dem Krankenhaus entlassen, so die Polizei. Da die Polizei aber mit weiteren Störungen durch den Betrunkenen rechnete, wurde er in Gewahrsam genommen. Auch bei dem 33-Jährigen wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Vorfall aufgenommen.