Stuttgart & Region

Lockerung der Corona-Verordnung: Stuttgart gibt Bolzplätze wieder frei

LHS Neue Regeln für Bolzplätze, Foto Hörner, Rechte LHS
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Garten-, Friedhofs- und Forstamts hängen am Dienstag, 2. Juni, Hinweisschilder mit den geltenden Verhaltensregeln an den Bolzplätzen auf. © Thomas Hörner/Stadt Stuttgart

Die Stadt Stuttgart beginnt damit, ihre Bolzplätze wieder freizugeben. Die Öffnung der Plätze geht auf eine Lockerung der Corona-Verordnung des Landes zurück. Die Absperrungen werden nach und nach entfernt. Das hat die Stadt am Dienstag (02.06.) mitgeteilt. Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt stellt auf den rund 130 Plätzen entsprechende Hinweisschilder auf. Die Stadt betont, dass folgende Regeln zur weiteren Eindämmung des Coronavirus auch im Freien zu beachten sind:

  • das Spielen auf den Bolzplätzen ist nur mit wenigen Personen, die man namentlich kennt, erlaubt.
  • der Mindestabstand von 1,5 Metern ist einzuhalten.
  • das Betreten der Bolzplätze ist nur ohne Symptome wie Husten, Fieber oder Halsschmerzen erlaubt.
  • geraten wird das Händewaschen vor und nach dem Spielen.
  • es gilt, Rücksicht zu nehmen gegenüber anderen sowie zu vermeiden, dass Plätze überfüllt sind.