Stuttgart & Region

Lorch-Waldhausen: B 29 nach Unfall am Dienstagabend (26.1.) für anderthalb Stunden gesperrt

Blaulicht Unfall Polizei Polizeiauto Symbol Symbolbild symbolfoto
Auf der B14 hat es am Montagabend (29.03.) einen Unfall gegeben (Symbolfoto). © Benjamin Büttner

Nach einem Unfall war die B29 bei Lorch am Dienstagabend (26.1.) anderthalb Stunden gesperrt.

Nach einer Panne hielt eine 39-Jährige Fordfahrerin gegen 19.45 Uhr kurz vor der Anschlussstelle Lorch-Waldhausen auf dem rechten Fahrstreifen in Fahrtrichtung Stuttgart. Sie setzte Polizeiangaben zufolge lediglich ein Warnblinklicht, da die Beleuchtung ansonsten nicht mehr funktionierte und begab sich hinter die Leitplanken, um einen Notruf abzusetzen. Ein 34-jähriger Renault-Fahrer erkannte den Unfall zu spät und prallte mit seinem Fahrzeug seitlich versetzt gegen den Ford. 

Es wurde niemand verletzt. Um das - wie es die Polizei beschrieb - "größere Trümmerfeld" zu beseitigen, musste die B29 in Fahrtrichtung Stuttgart für anderthalb Stunden komplett gesperrt werden.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 7.000 Euro.