Stuttgart & Region

Mann im Ausnahmezustand randaliert in Wohnung

Handschellen Verhaftung verhaftet Haft U-Haft Polizei Symbol Symbolbild
Symbolbild. © pixabay.com (CC0 Public Domain)

Schwäbisch Hall. Ein randalierender 29-Jähriger hat am Montag einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Offenbar im psychischen Ausnahmezustand warf er Gegenstände aus dem Fenster einer Wohnung.

Die Polizei hat am Montag einen 29-Jährigen festgenommen, der in einer Wohnung randalierte und Gegenstände auf die Straße warf. Weil laut Pressemitteilung zu befürchten war, dass er ein Messer oder eine Schere mit sich führte, kamen bei der Festnahme auch Beamte des Sondereinsatzkommandos (SEK) zum Einsatz.

Gegen 9.30 Uhr hatte eine Anwohnerin der Rippergstraße gemeldet, dass ihr Sohn derzeit an einer akute Psychose leide und in der Wohnung randalieren würde. Beim Eintreffen der ersten Streifenwagen warf der 29-Jährige Gegenstände auf die Straße. Nachdem "sämtliche Versuche den Mann zur Aufgabe zu bewegen" gescheitert waren, wurde er festgenommen. Nach einer ärztlichen Untersuchung wurde der Mann in eine Fachklinik eingewiesen.