Stuttgart & Region

Mehr Gießfahrzeuge für Stuttgarter Bäume

Gießfahrzeug
Ein Baum wird mit einem Gießfahrzeug gegossen. Foto: Marijan Murat/dpa © Marijan Murat

Stuttgart (dpa/lsw) - Stuttgart kämpft gegen den Klimawandel und will so grün wie möglich bleiben. Künftig setzt die Stadt dafür noch mehr Gießfahrzeuge ein als bisher. Die überdimensionalen mobilen Gießkannen bewässern die Straßenbäume vor allem während der Sommerhitze.

«Selbst, wenn es geregnet hat, war das in den letzten Wochen noch nicht genug Wasser für unsere Bäume», sagt Volker Schirner, Chef des Garten-, Friedhofs- und Forstamts. «Bei einem kurzen Platzregen fließt das Wasser schnell ab und sickert kaum in den Boden ein», erklärte Schirmer am Mittwoch bei der Vorstellung der neuen Fahrzeuge.

Hintergrund ist das Ziel der Stadt, bis 2050 klimaneutral zu sein. Dazu hatte der Gemeinderat im Dezember 2019 das Aktionsprogramm «Weltklima in Not - Stuttgart handelt» beschlossen. Ein Teil davon dreht sich darum, für mehr Grün in der Stadt zu sorgen und der zunehmenden Trockenheit entgegenzuwirken. Die Wasserkapazität der städtischen Gießfahrzeuge soll deshalb bis 2021 um 50 Prozent gesteigert werden.

Aktuell werden der Stadt Stuttgart zufolge rund 10 000 Straßenbäume je nach Bedarf gegossen. Bereits jetzt sind kleinere Gießfahrzeuge im Einsatz, aber es sollen noch mehr werden. Mit ihnen soll eine Gießleistung von 90 000 Litern pro Tag erreicht werden - bisher wurde mit 60 000 Litern gegossen. Gleichzeitig werde die Gießperiode von sechs Monaten auf neun Monate verlängert, hieß es bei der Stadt.