Weiterbildung

Mercedes-Benz treibt Qualifizierung der Beschäftigten voran

Mercedes
Mercedes © Sebastian Gollnow

Stuttgart (dpa) - Mercedes-Benz reagiert auf die sich verändernde Arbeitswelt und will seine Beschäftigten unter anderem mit einer neuen Online-Lernplattform bei der Weiterbildung unterstützen. «In der Transformation ist lebenslanges Lernen kein Modewort, sondern die Bedingung für den Erfolg», sagte Personalvorständin Sabine Kohleisen am Donnerstag in Stuttgart. Beispielsweise könne ein Monteur zur Elektrofachkraft werden oder sich ein Logistiker zum Softwareentwickler fortbilden.

Neu sei ein breites Lernangebot über eine Online-Plattform, die betrieblich und privat genutzt werden könne. Durch den freien Zugang zum Gesamtangebot erhielten die Beschäftigten die Möglichkeit, sich nach ihren persönlichen Interessen fortzubilden. Ausgerollt werde die Plattform nun nach und nach in der Verwaltung und in ersten Pilotbereichen der Produktion. Zunächst stehe die Plattform etwa 80.000 der rund 116.000 Beschäftigten in Deutschland zur Verfügung.

In Deutschland wolle das Unternehmen bis 2030 mehr als 1,3 Milliarden Euro in die Qualifizierung sowie Aus- und Weiterbildung seiner Beschäftigten stecken. 2021 habe das Unternehmen bereits 155 Millionen Euro investiert, sagte Kohleisen. In den kommenden Jahren solle mindestens diese Summe jährlich aufgewendet werden, sagte eine Sprecherin auf Nachfrage.