Stuttgart & Region

Messerangriff am Flughafen Stuttgart: Verdächtige in U-Haft

Polizei
Die Schriftzug «Polizei» leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © Carsten Rehder

Leinfelden-Echterdingen (dpa/lsw) - Nach einem Messerangriff auf einen 43-Jährigen am Stuttgarter Flughafen ist die Verdächtige in Untersuchungshaft gekommen. Gegen sie wird wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Nach Angaben von Staatsanwaltschaft und Polizei vom Freitag soll sich die 26-Jährige in einem psychischen Ausnahmezustand befunden haben.

Der Angriff hatte sich am Donnerstagnachmittag am Taxistand des Flughafens ereignet. Die Frau soll den Reisenden ohne Grund mit einem Messer angegriffen haben. Nach ersten Ermittlungen kannten die beiden sich nicht. Der Mann erlitt eine Schnittwunde. Im Anschluss flüchtete die Frau zu Fuß in Richtung Busbahnhof. Beamte spürten die Griechin wenig später auf und nahmen sie fest. Das mutmaßlich benutzte Messer wurde in Tatortnähe gefunden. 

Das Opfer kam nach der Attacke in eine Klinik. Nach Angaben vom Freitag konnte der Mann das Krankenhaus bereits wieder verlassen. Lebensgefahr bestand nicht. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an. Die Polizei sucht nach Zeugen.

© dpa-infocom, dpa:210528-99-778691/3