Stuttgart & Region

Messerstecherei in Stuttgart-Giebel: 21-jähriger Deutscher wird Haftrichter vorgeführt

Polizei Streifenwagen Blaulicht Krankenwagen Symbol
Symbolbild. © ZVW/Gaby Schneider

Bei einer Auseinandersetzung am Freitagabend (23.10.) in Stuttgart-Giebel zwischen zwei Männern haben beide Beteiligten Stichverletzungen davongetragen und wurden zur medizinischen Versorgung in Krankenhäuser gebracht.

Wie die Polizei mitteilt, hatte ein Anwohner den Streit um 19.10 Uhr auf einem Fußweg in der Mittenfeldstraße bemerkt und die Polizei alarmiert. Am Tatort trafen die Beamten auf einen 23-jährigen Ghanaer. Im Zuge der Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz war, konnten die Polizisten wenig später unweit des Tatortes den zweiten Beteiligten, einen 21-jährigen Deutschen, festnehmen.

Bei dem 23-Jährigen konnte zunächst ein lebensbedrohlicher Zustand nicht ausgeschlossen werden, weshalb ein Notarzt zur Erstversorgung hinzugezogen worden war, so die Polizei. Der genaue Tathergang und die Hintergründe der Auseinandersetzung sind Gegenstand der weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Der 21-jährige Deutsche wird mit Haftbefehlsantrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt.