Stuttgart & Region

Mit dem Kopf durch die Glaswand

ambulance-974409_640_0
Symbolbild. © Laura Edenberger (Online-Praktikant)
Stuttgart-Mitte.
Ein 23 Jahre alter Mann ist am Sonntagabend (29.01.2017) mehrmals gegen die Scheibe eines Schnellrestaurants an der Theodor-Heuss-Straße gesprungen und hat diese dadurch zerstört. Der 23-Jährige und sein ebenfalls 23-jähriger Begleiter gingen gegen 22.45 Uhr auf dem Verbindungsweg zwischen Theodor-Heuss-Straße und Calwer Straße an der Seite des Schnellrestaurants vorbei. Offenbar wollten sie zunächst das Restaurant durch eine Seitentüre betreten, die jedoch verschlossen war. Daraufhin sprang der 23-Jährige mehrmals gegen die Scheibe, bis diese komplett zerbrach. Zwei 26 und 27 Jahre alte Frauen, die innen am Fenster saßen, wurden dabei durch Glassplitter leicht verletzt. Der 23-Jährige zog sich ebenfalls Schnittwunden an Händen und Kopf zu. Anschließend flüchtete der Tatverdächtige zusammen mit seinem Begleiter, der sich nach Zeugenaussagen während des Vorfalls passiv verhalten hatte. Inzwischen alarmierte Polizeibeamte nahmen den erheblich alkoholisierten Flüchtigen in der Geißstraße vorläufig fest, dabei leistete er heftigen Widerstand und beleidigte die Beamten. Der 23-Jährige musste nach Versorgung seiner Verletzungen ausgenüchtert werden. An der Scheibe des Restaurants entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von rund 5.000 Euro.