Stuttgart & Region

Mit der Faust ins Gesicht geschlagen

Kinder Jugendliche Saufen Alkohol Trinken Komasaufen Umtrunk Misbrauch
Symbolbild. © Anne-Katrin Schneider

Stuttgart.
Ein 22-jähriger Mann hat am Freitagabend (26.01.) gegen 19.10 Uhr einem 35-Jährigen im Stuttgarter Hauptbahnhof mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Grund hierfür war offenbar eine vorangegangene Auseinandersetzung zwischen seiner Begleiterin und dem 35-jährigen deutschen Staatsangehörigen. Der mit etwa 2,6 Promille alkoholisierte 35-Jährige schlief anschließend seinen Rausch auf dem Bundespolizeirevier Stuttgart aus.

Am darauffolgenden Abend (27.01.) gegen 22.10 Uhr traf eine Streife der Bundespolizei im Hauptbahnhof Stuttgart erneut auf den 22-jährigen deutschen Staatsangehörigen sowie seine 26-jährige Begleiterin. Beide Personen waren derart stark alkoholisiert, dass diese ihren Weg nicht mehr eigenständig fortsetzen konnten und auf das Bundespolizeirevier gebracht wurden. Hierbei beleidigte der mit rund 2,5 Promille alkoholisierte 22-Jährige die eingesetzten Beamten.

Er und die mit etwa 3,5 Promille alkoholisierte 26-jährige ungarische Staatsangehörige schliefen abschließend ihren Rausch auf dem Polizeirevier aus.