Stuttgart & Region

Mutmaßliche Gruppenvergewaltigung: Weiterer Täter gesucht

Polizei Blaulicht
Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa/Symbolbild © Patrick Pleul

Wendlingen (dpa/lsw) - Nach der mutmaßlichen Vergewaltigung eines 13 Jahre alten Mädchens in Wendlingen (Kreis Esslingen) fahnden Ermittler nach einem flüchtigen weiteren Verdächtigen. Der Heranwachsende sei identifiziert und soll an der Tat beteiligt gewesen sein, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Details zum mutmaßlichen Tatanteil konnte ein Polizeisprecher nicht bekanntgeben.

Zwei der vier bereits inhaftierten jungen Männer kamen wieder auf freien Fuß. Der Tatverdacht gegen einen 17-jährigen Italiener bestätigte sich nicht. Der Haftbefehl gegen einen ebenfalls 17 Jahre alten Deutschen wurde außer Vollzug gesetzt.

Am vergangenen Mittwoch waren zunächst vier tatverdächtige junge Männer zwischen 16 und 19 Jahren in Untersuchungshaft gekommen. Die Tatverdächtigen sollen in einer S-Bahn die 13-Jährige und ihren Freund zum Aussteigen gezwungen, voneinander getrennt und die 13-Jährige vergewaltigt haben. Der Begleiter des Mädchens konnte den Notruf verständigen. Die Polizei ermittelt weiterhin wegen Verdachts der gemeinschaftlichen Vergewaltigung.

© dpa-infocom, dpa:210316-99-845111/2