Stuttgart & Region

Nach Ausschreitungen in Stuttgart: Polizei fasst weiteren Tatverdächtigen

Stuttgart: Schwere Ausschreitungen in der Innenstadt – mehrere Verletzte Polizisten – zerstoerte Polizeifahrzeuge und Einkaufsla
In der Nacht zum 21. Juni hatten Randalierer in der Innenstadt Schaufenster zerstört und Geschäfte geplündert. © SDMG / Kohls
Die Polizei hat nach den Ausschreitungen in Stuttgart einen weiteren Tatverdächtigen gefasst. Wie die Staatsanwaltschaft und die Polizei Stuttgart am Mittwoch (01.07.) bekannt gaben, steht der 22 Jahre alte polnische Staatsbürger im Verdacht, sich in der Nacht zum Sonntag (21.06.) an den Plünderungen in der Innenstadt beteiligt zu haben. Bereits am Sonntag (28.06.) und Montag (29.06.) wurden zwei 18 und 19 Jahre alte deutsche Staatsbürger dem Haftrichter vorgeführt. Sie waren durch Ermittler wiedererkannt worden. In der Krawallnacht sollen sie Streifenwagen beschädigt, Schaufenster eingeworfen oder geplündert haben. Alle drei Tatverdächtigen wurden mit Antrag der Staatsanwaltschaft auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der die Haftbefehle erließ und in Vollzug setzte.

Portal für anonyme Hinweise

Im Rahmen der Ermittlungsarbeit weist die Polizei Stuttgart erneut auf das Hinweisportal für anonyme Hinweise unter der Internetadresse https://www.bkms-system.net/bw-eg-eckensee sowie auf das Hinweistelefon mit der Rufnummer 0800 503 503 533 hin und bittet um tatkräftige Unterstützung.