Stuttgart & Region

Nach Großeinsatz in Stuttgart-Hedelfingen: Mutmaßlicher Täter weiter flüchtig

Hedelfingen: Schlaegerei fuehrt zu groesserem Polizeieinsatz
Bei einer Auseinandersetzung in Stuttgart ist am Donnerstag ein 31-Jähriger so schwer verletzt worden, dass er im Krankenhaus versorgt werden musste. © SDMG / Boehmler

Nach einem Großeinsatz der Polizei in Stuttgart-Hedelfingen suchen die Beamten weiter nach dem mutmaßlichen Täter. Das bestätigte ein Polizeisprecherin auf Nachfrage unserer Redaktion am Freitagmorgen (20.11.).

Was war passiert? 

Bei einer Auseinandersetzung am Hedelfinger Platz war ein 31-Jähriger am Donnerstagnachmittag so schwer verletzt worden, dass er im Krankenhaus versorgt werden musste.

Erste Ermittlungen ergaben zunächst den Verdacht, dass ein mutmaßlich mit einer Pistole bewaffneter Täter in ein Gebäude an der Hedelfinger Straße geflüchtet sei, wie die Polizei am Abend mitteilte.

Einsatzkräfte sperrten den Tatort weiträumig ab, umstellten das Gebäude und durchsuchten es - ohne Ergebnis. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat, dem oder den flüchtigen Tätern und der Tatwaffe dauern an.

Polizei sucht Zeugen

Einer der Flüchtigen soll etwa 1,70 Meter groß und rund 25 Jahre alt sein, wie es hieß. Er soll schwarze Haare sowie einen schwarzen Bart haben und trug zur Tatzeit einen schwarzen Mantel.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.