Stuttgart & Region

Nach Krawallen in Stuttgart: Nacht zu Montag bleibt ruhig

Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf
Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © Klaus-Dietmar Gabbert

Stuttgart (dpa/lsw) - Nach Auseinandersetzungen in Stuttgart am Schlossplatz zwischen Feiernden und der Polizei ist die Nacht auf Montag in Stuttgart ruhig geblieben. «Wir haben keine größeren Vorfälle festgestellt», teilte ein Polizeisprecher am Montag mit.

In den vergangenen Nächten hielten Krawalle die Polizei auf Trab. Teilweise hatten sich zwischen 500 und 600 Menschen an der beliebten Freitreppe am Schlossplatz versammelt, die bereits am Freitagabend geräumt worden war. Die Stimmung sei in der Nacht zum Sonntag gekippt, als Polizisten Feiernde wegen des gelten Alkoholverbots und der Corona-Regeln ansprachen.

Flaschen flogen in Richtung der Einsatzkräfte. Polizisten wurden nach eigenen Angaben massiv beleidigt und es kam zu Auseinandersetzungen. Fünf Polizisten seien verletzt worden, bis sich die Lage in der Innenstadt gegen 2.00 Uhr am Sonntagmorgen beruhigte.

© dpa-infocom, dpa:210531-99-801365/2