Stuttgart & Region

Nach "Montagsspaziergang" in Aalen: Zwei Polizisten bei Einsatz in Cafe verletzt

Polizei Polizist Blaulicht Handschellen Verhaftung Symbolfoto
Symbolfoto. © Pixabay (CC0 Public Domain)

Zwei Polizisten wurden am Montagabend (14.02.) in Aalen bei einem Einsatz in einem Cafe verletzt. 

Was war geschehen?

Etwa 25 Personen hatten sich laut einer Mitteilung des Polizeipräsidiums Aalen vom Dienstag (15.02.) im Anschluss an einen sogenannten "Montagsspaziergang" in den Räumlichkeiten eines Cafes am Alten Kirchplatz getroffen und dort auch alkoholische Getränke konsumiert. Laut Polizei lag für die Räume jedoch keine gaststättenrechtliche Erlaubnis vor.

"Aufgrund dessen wurde - auf richterliche Anordnung - die Gaststätte durch die Polizei kontrolliert", heißt es weiter in der Mitteilung. Im Cafe wurde von den Beamten daraufhin festgestellt, dass diverse Corona-Regeln nicht eingehalten wurden und zudem kein Hygienekonzept vorhanden war.

"Bei den anschließenden Personalienfeststellungen verhielten sich insbesondere zwei Personen äußerst aggressiv", heißt es weiter im Polizeibericht. Ein 55-jähriger Gast schlug laut der Mitteilung einen Polizeibeamten mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Ein weiterer Beamter wurde durch den 55-Jährigen mit der Faust gegen den Hinterkopf geschlagen und von hinten umklammert. Eine 47-jährige Frau biss einem Beamten in den Finger. Beide Polizisten wurden durch diese Angriffe verletzt.

Anzeigen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung

Gegen die beiden Angreifer wurde eine entsprechende Anzeigen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung gefertigt. Weiterhin werden entsprechende Anzeigen gegen die Gäste sowie den Inhaber des Cafes wegen diversen Verstößen gegen die Coronaverordnung vorgelegt. Entsprechende Ermittlungen in Bezug auf Verstöße gegen die gaststättenrechtliche Erlaubnis wurden ebenfalls eingeleitet.