Stuttgart & Region

Neuer Zeitpunkt für Rad-Meisterschaft wohl nicht haltbar

Ein Radsportler fährt auf der Strecke
Ein Radsportler fährt auf der Strecke. Foto: arifoto UG/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa

Stuttgart.
Der seit Mittwoch neu beschlossene Termin für die deutsche Straßenrad-Meisterschaft ist wohl durch das langfristige Verbot von Großveranstaltungen schon wieder hinfällig. Gemeinsam mit der Tour de France waren die nationalen Titelkämpfe am Mittwoch wegen der Coronavirus-Pandemie auf das Wochenende vom 21. bis 23. August verschoben worden. "Ich gehe davon aus, dass in Stuttgart vor dem 31. August keine Deutsche Meisterschaft stattfinden kann. Dafür wird in Stuttgart sicher keine Genehmigung zu bekommen sein", sagte der Stuttgarter Ausrichter Albrecht Röder dem Fachportal "radsport-news.com".

Die Radsport-Verantwortlichen hatten sich am Mittwoch auf einen neuen Rahmenplan geeinigt, der bis zum 1. August keine World-Tour-Rennen vorsieht. Ab Mitte August sollen dann nach derzeitigem Stand die drei großen Rundfahrten Tour de France, Giro d'Italia und Vuelta sowie fünf bedeutende Frühjahrsklassiker und die Straßenrad-WM durchgezogen werden.

Die nationale Straßenradmeisterschaft würde derzeit zur gleichen Zeit wie die Deutschland-Tour (20. bis 23. August) ausgetragen werden. Von den Organisatoren hieß es am Donnerstag, man prüfe, "welche potenziellen Auswirkungen die beschlossenen Maßnahmen haben und werden darüber so schnell wie möglich informieren".