Stuttgart & Region

Obergröningen: Fußgänger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben, ein weiterer schwer verletzt

Polizei
Symbolfoto. © Benjamin Büttner

In Obergröningen (Ostalbkreis) hat sich am frühen Samstagabend (25.09.) ein Unfall am Ortseingang von Hohenstadt/Abtsgmünd kommend ereignet. Wie ein Polizeisprecher auf Anfrage mitteilte, waren wohl drei Fahrzeuge daran beteiligt. 

Ein 21-jähriger Peugeot-Fahrer, der aus Richtung Hohenstadt kommend nach Obergröningen gefahren war, erfasste einen 35-jährigen Fußgänger. Er soll wohl zu schnell gefahren sein und unter Alkoholeinfluss gestanden haben. Der Fußgänger wollte zuvor aus einem an der Straße parkendem Auto aussteigen. Der 21-Jährige stieß im Anschluss mit einem verkehrsbedingt wartenden Opel-Fahrer seitlich zusammen. Dieser war in entgegengesetzter Richtung unterwegs. Ein 19-jähriger Fußgänger, der in diesem Augenblick die Straße überqueren wollte, wurde ebenfalls von dem 21-jährigen Peugeot-Fahrer erfasst. Er kam mit seinem Fahrzeug erst nach einem weiteren Zusammenstoß mit einem geparkten BMW zu stehen.

Der 19-jährige Fußgänger kam bei dem Unfall ums Leben. Der 35-jährige Fußgänger erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Ortsdurchgangsstraße war bis 10.45 Uhr gesperrt. Es wurde eine örtliche Umleitung eingerichtet.

Noch mehr Blaulicht gibt es in unserem Podcast

Im ZVW-Podcast "Blaulicht-Report Rems-Murr" geht es jeden Donnerstag gegen 16 Uhr um die wichtigsten Einsätze von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr im Rems-Murr-Kreis. Auch Hintergründe und Analysen zu wichtigen Fällen machen unsere ZVW-Reporter zum Thema.

Jetzt reinhören auf Spotify und Youtube. Der Podcast ist auch über unseren Webplayer abrufbar.