Stuttgart

Pferdeäpfel auf Polizisten geworfen bei Demo

Polizei
Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug. © Christoph Soeder

Stuttgart (dpa/lsw) - Bei einer Demonstration gegen Polizeigewalt in Stuttgart haben Teilnehmer Einsatzkräfte nach Angaben der Beamten mit Pferdeäpfeln beworfen. Zudem sei am Dienstagabend am Rande des Demozugs Pyrotechnik abgefackelt worden, sagte ein Polizeisprecher.

Laut Polizei führten Teilnehmer der Demonstration zwei Banner mit, die nicht den Vorgaben entsprachen. Daraufhin stoppten die Beamten den Aufzug und forderten die Teilnehmer auf, die Banner zu entfernen. Diese weigerten sich den Angaben zufolge trotz mehrfacher Aufforderung, der Anweisung nachzukommen, woraufhin die Einsatzkräfte die Banner beschlagnahmten. Zudem hätten zwei Demonstrationsteilnehmer die Beamten angegriffen. Einer von ihnen sei vorläufig festgenommen worden. Er sei aber wieder auf freiem Fuß.

Zwischenzeitlich hatte die Polizei den Aufzug wegen der Vorkommnisse stoppen wollen. Über den Kurznachrichtendienst Twitter rief sie auf: «Unterlassen Sie das Werfen von Gegenständen auf unsere Einsatzkräfte.» Die Demonstranten durften schließlich aber weiter durch die Innenstadt ziehen. Wie die Polizei am Abend ergänzte, beendete die Versammlungsleiterin die Demonstration gegen 19.40 Uhr am Rotebühlplatz vorzeitig. Zur Zahl der Teilnehmer und der Einsatzkräfte machte die Polizei keine Angaben.

Anlass der Demo war dem Polizeisprecher zufolge das Datum, der 13.12. Aus den ersten drei Buchstaben des Alphabets ergibt sich in dieser Reihenfolge die Kombination ACAB. Das Kürzel steht für «All cops are bastards» («Alle Polizisten sind Bastarde»).