Stuttgart

Pflegedienst soll Dutzende illegal beschäftigt haben

Pflege
Eine Pflegefachkraft hilft in der ambulanten Pflege einer Frau beim Umsetzen. © Sebastian Gollnow

Stuttgart (dpa) - Ein Stuttgarter Pflegedienstleister soll Dutzende Menschen ohne Arbeitsgenehmigung und Sozialversicherung in der privaten Altenpflege und der häuslichen Krankenpflege angestellt haben. Ein Teil von ihnen sei auch nicht ausreichend qualifiziert gewesen, um sich um die oft schwerkranken und pflegebedürftigen Patienten zu kümmern, sagte ein Sprecher des Stuttgarter Hauptzollamts am Donnerstag. Das Unternehmen stehe zudem in Verdacht, Krankenkassen und private Kunden bei den Abrechnungen betrogen, Sozialabgaben von mindestens 250.000 Euro hinterzogen und Ausländer illegal eingeschleust zu haben.

Rund 150 Einsatzkräfte von Zoll, Polizei und Staatsanwaltschaft durchsuchten am Donnerstag Geschäftsräume, Häuser und Wohnungen in Baden-Württemberg, Bayern und Hessen. Auf die Spur war der Zoll durch einen Einzelfall in München gekommen.