Stuttgart & Region

Polit-Prominenz verabschiedet sich von SPD-Vordenker Eppler

Erhard Eppler
Erhard Eppler. Foto: Michael Hanschke/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa

Schwäbisch Hall.
Weggefährten und Freunde verabschieden sich am Donnerstag vom verstorbenen SPD-Politiker Erhard Eppler. Um 14.00 Uhr findet ein Trauergottesdienst in der Stadtpfarrkirche St. Michael in Schwäbisch Hall statt. Unter anderem die kommissarische SPD-Parteivorsitzende Malu Dreyer, Altkanzler Gerhard Schröder und die Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentags, Julia Helmke, wollen Trauerreden halten. Im Anschluss an den Gottesdienst lädt die Stadt Schwäbisch Hall zu einer Gedenkfeier für Eppler - dort sollen der ehemalige Außenminister Sigmar Gabriel und SPD-Landeschef Andreas Stoch sprechen.

Ein paar Tage später soll Eppler im engsten Familienkreis beerdigt werden. Er war am 19. Oktober im Alter von 92 Jahren in seiner Wahlheimat Schwäbisch Hall gestorben. Der SPD-Vordenker war Landesvorsitzender der Partei, saß im Bundestag und später im Landtag. Unter Kanzler Kurt Georg Kiesinger (CDU) wurde er 1968 Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und blieb dies auch unter Kanzler Willy Brandt (SPD).