Stuttgart & Region

Polizei liegen keine Hinweise auf Brandstiftung vor

Polizeimappe Polizeimütze Polizeihut Polizeiakte Polizei Symbol Symbolbild Symbolfoto
Symbolfoto. © Gabriel Habermann

Aalen. Nach dem Großbrand im Gebäudekomplex "Kubus" in der Aalener Innenstadt schließt die Polizei eine vorsätzliche Brandstiftung als Ursache aus. "Der Staatsanwaltschaft Ellwangen und der Polizei liegen keine Hinweise auf vor", heißt es in einer Mitteilung der Polizei Aalen. 

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand "dürfte am ehesten ein technischer Defekt an einer Stromzuführung im Außenbereich der Dachterrasse für die Brandentstehung verantwortlich sein." Der Brandort wurde am Donnerstag nochmals von den Kriminaltechnikern und Sachverständigen untersucht. Die Spurensicherungsmaßnahmen vor Ort sind inzwischen abgeschlossen. Die Räumlichkeiten einer Gaststätte im Obergeschoss wurden von der Polizei wieder freigegeben. 

Der Dachstuhl des Gebäudes brannte am frühen Dienstagmorgen vollständig nieder. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Brand im Dachgeschoss, möglicherweise auch auf der angrenzenden Dachterrasse der betroffenen Gaststätte "Enchilada" ausgebrochen ist. Der Sachschaden scheint nach ersten Schätzungen in die Millionen zu gehen. Personen kamen nicht zu Schaden.