Stuttgart & Region

Polizei schnappt falschen Polizeibeamten

Handschellen haft Festnahme Fenstnehmen Symbol Symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Benjamin Büttner

Stuttgart. Die Polizei konnte am Dienstag (09.07.) in Stuttgart einen falschen Polizeibeamten festnehmen. Der Mann hatte versucht, einen 82-Jährigen um mehrere Tausend Euro zu bringen. Der Senior durschaute den Betrug und verständigte die Polizei.

Der 82-Jährige Mann war gegen 15.30 Uhr am Dienstag angerufen worden. Der Mann am Telefon gab sich als Polizist aus. Er behauptete, in der Nachbarschaft des 82-Jährigen seien Einbrecher festgenommen worden und es werde befürchtet, dass der Senior das nächste Opfer werde. Er forderte den Mann auf, seine Wertgegenstände und Bargeld im Haus zusammenzusuchen. Diese würden dann durch die Spurensicherung überprüft werden.

Der 82-Jährige durschaute den Betrug sofort, ging aber zum Schein auf die Anweisungen des Anrufers ein. Parallel verständigte er jedoch über Notruf die echte Polizei. Als es gegen 17 Uhr an der Haustüre des Mannes klingelte und sich ein 33-Jähriger als Polizeibeamter der Spurensicherung vorstellte, nahmen ihn Kriminalbeamte noch vor Ort fest. Die Polizei durchsuchte anschließend die Wohnung des 33-Jährigen und beschlagnahmte umfangreiches Beweismaterial, das noch ausgewertet werden muss.

Die Ermittlungen, insbesondere zu den Hintermännern, dauern noch an. Der deutsche Tatverdächtige wird im Laufe des Mittwochs dem zuständigen Richter vorgeführt.