Stuttgart & Region

Polizeieinsatz in Schwäbisch Gmünd: Hochzeitskorso sorgt für Verkehrsbehinderungen

Blaulicht Polizei Polizeikontrolle Symbol Symbolbild Polizeikelle
Symbolbild. © ZVW/Gabriel Habermann

Ein Hochzeitskorso hat am Samstag (17.10.) zwischen 16.42 und 17.45 Uhr in der Gmünder Innenstadt für Verkehrsbehinderungen gesorgt und einen Polizeieinsatz ausgelöst. Polizeiangaben zufolge war die Hochzeitsfeier aufgrund der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie abgesagt worden, woraufhin sich die Hochzeitsgesellschaft entschloss, einen Autokorso durch die Gmünder Innenstadt zu veranstalten. "Dabei kam es zu nicht unerheblichen Behinderungen für andere Verkehrsteilnehmer", heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung.

Zudem meldeten Zeugen, dass aus einem roten Kleinwagen mehrere Schüsse abgegeben und Feuerwerksböller auf die Fahrbahn geworfen worden seien. Die Polizei war mit mehreren Streifenfahrzeugen im Einsatz und kontrollierte den Korso. Es konnten keine Schusswaffen aufgefunden werden. Die Einsatzkräfte unterbanden den ungenehmigten Autokorso schließlich.

Zeugen, die Hinweise zu dem roten Kleinwagen geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07171/358-0 bei der Polizei in Schwäbisch Gmünd zu melden.