Stuttgart & Region

Rauschgifthandel in Remseck am Neckar aufgeflogen: Durchsuchungen auch im Rems-Murr-Kreis

Handschellen Festnahme Polizei Polizist Haft Symbolbild Symbol symbolfoto
Symbolfoto. © Benjamin Büttner

Mit der Festnahme von fünf Männern im Alter von 22 bis 39 Jahren endeten am vergangenen Mittwoch (21.04.) die kriminalpolizeilichen Ermittlungen gegen einen 22-jährigen Tatverdächtigen wegen Rauschgifthandels.

Wie das Polizeipräsidium Ludwigsburg und die Staatsanwaltschaft Stuttgart am Montagmorgen (26.04.) mitteilten, hatten die Ermittler ihn in der Wohnung eines 29-Jährigen in Remseck am Neckar lokalisiert, der seine Wohnung mutmaßlich als Depot zur Verfügung gestellt hatte. "Als zwei mutmaßliche Abnehmer an dem Haus vorfuhren und die Wohnung kurze Zeit später wieder verließen, griffen die Kriminalbeamten zu und nahmen die beiden 32 und 39-Jahre alten Männer fest", heißt es in der Mitteilung. In ihrem Fahrzeug wurde ein Kilo Marihuana sichergestellt. In der Folge wurden auch der Wohnungsinhaber sowie der 22-Jährige und sein 25-Jähriger Fahrer festgenommen und die Wohnungen der Tatverdächtigen in Remseck, Stuttgart und im Rems-Murr-Kreis mit Unterstützung der zuständigen Polizeidienststellen durchsucht.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurden der 22-Jährige türkische Staatsangehörige und der 32-Jährige Deutsche am Donnerstag (22.04.) einem Haftrichter vorgeführt, der die beantragten Haftbefehle in Vollzug setzte und die Tatverdächtigen in Justizvollzugsanstalten einwies. Die drei anderen Männer wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.