Stuttgart & Region

Reifen an Streifenwagen zerstochen

featurepolizei_0
Symbolbild. © zvw

Stuttgart.
Ein 29-Jähriger steht unter Verdacht die Reifen eines Streifenwagens zerstochen zu haben. Zwei zivil gekleidete Polizeibeamte hatten am Donnerstagabend gegen 21.25 Uhr einen 29-Jährigen dabei beobachtet, wie er offenbar mit einem Messer zwei Reifen an einem Streifenwagen zerstach und flüchtete. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten den Tatverdächtigen stellen. Auf dem Weg zum Polizeirevier beleidigte der Mann die Beamten und leistete Widerstand.

Mann trug vermutlich gestohlene Kleidung

An mehreren Kleidungsstücken, die der Tatverdächtige trug, waren die Diebstahlssicherungen noch vorhanden. Ob es sich dabei um gestohlene Ware handelt, wird derzeit ermittelt. Der Tatverdächtige wurde nach Abschluss der Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Möglicherweise lag die Motivation des 29-Jährigen darin, dass die Beamten des betroffenen Streifenwagens gerade dabei waren eine Anzeige gegen seinen Bruder aufzunehmen.