Stuttgart & Region

Remseck-Aldingen: Schwerer Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen, 45.000 Euro Schaden

Polizei
Symbolbild. © ZVW/Benjamin Büttner

Am Mittwochnachmittag (22.07.) kam es gegen 15.30 Uhr auf der Landesstraße 1144 zwischen Kornwestheim und Remseck-Aldingen zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen. Laut Polizeibericht hatte sich auf der L1144 in Fahrtrichtung Aldingen vor der Einmündung zur Westtangente ein Rückstau gebildet, in dessen Ende ein 67-jähriger Ford-Fahrer nahezu ungebremst in das linke Heck eines VW krachte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW des 32-jährigen Fahrers um die eigene Achse gedreht und nach rechts in den Grünstreifen geschleudert. Nach dem Zusammenprall fuhr der 67-jährige Ford-Fahrer noch etwa 30 Meter weiter und prallte in das Heck eines 36-jährigen BMW-Fahrers. 

Der 32-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt, der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus. Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Dabei war die L1144 voll gesperrt, nach der Bergung der Fahrzeuge war die Straße halbseitig gesperrt. Laut Polizeibericht entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 45.000 Euro.