Stuttgart & Region

S-Bahn-Opfer hatte offenbar tödliche Dosis Drogen im Blut

Polizeiabsperrung Band Symbolbild_0
Symbolbild. © Sarah Utz

Stuttgart-Bad Cannstatt.
Wie sich erst jetzt herausgestellt hat, ist der 26-jährige Mann, der am 5.9.2016 in Bad Cannstatt von einer S-Bahn erfasst und getötet worden ist (wir berichteten), offenbar Opfer seiner Drogensucht geworden. Eine toxikologische Untersuchung ergab, dass der Mann bereits vor dem Zusammenprall mit der S-Bahn eine tödliche Dosis Drogen im Blut hatte.

Die Reaktions- und Bewegungsfähigkeit des 26-Jährigen war derart eingeschränkt, dass er der S-Bahn nicht mehr ausweichen konnte.