Stuttgart & Region

Schüler im Südwesten sollen besser Demokratie lernen

Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann
Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann. Foto: Sebastian Gollnow/Archivbild © dpa

Stuttgart.
Das Thema Demokratie soll an baden-württembergischen Schulen gestärkt werden. Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) stellte am Montag einen neuen Leitfaden zur Demokratiebildung in Stuttgart vor. Er soll die Lehrer im Unterricht unterstützen und vom neuen Schuljahr an verbindlich in allen öffentlichen und privaten allgemeinbildenden und beruflichen Schulen zum Einsatz kommen. "Jede Generation muss erneut von der Demokratie überzeugt werden", teilte Eisenmann mit. Entwicklungen wie das Erstarken populistischer Kräfte forderten die Demokratie heraus. "Statt einfacher Parolen brauchen wir differenzierte Antworten."

Der Leitfaden stelle etwa kompakt dar, welche Bedeutung die Verfassungsprinzipien im Grundgesetz für ein freies und gerechtes Zusammenleben haben und welche Beteiligungschancen die Demokratie einräumt.