Böblingen

Schüler versprüht Pfefferspray in Klassenraum: Ermittlungen

Ein Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht
Ein Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht © Carsten Rehder

Sindelfingen (dpa/lsw) - Ein Schüler hat in einem Klassenzimmer in Sindelfingen (Landkreis Böblingen) Pfefferspray versprüht und so Hustenreiz bei mehreren Mitschülern ausgelöst. Die Schüler hätten den Raum zusammen mit einem Lehrer verlassen können, teilte die Polizei am Dienstag mit. Medizinische Hilfe sei nicht nötig gewesen. Die Beamten ermitteln demnach nun wegen versuchter Körperverletzung gegen einen 14-Jährigen. Er soll das nur zur Tierabwehr zugelassene Pfefferspray am Montag in dem Klassenzimmer versprüht haben.