Stuttgart & Region

Schüsse auf dem Balkon

pistole_0
Symbolbild. © Sarah Utz

Tübingen.
Schüsse aus einer Schreckschusswaffe, die ein 50-Jähriger am Montagabend auf dem Balkon einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Wennfelder Garten abgegeben hatte, haben gegen 19.20 Uhr den Einsatz mehrerer Streifenwagenbesatzungen ausgelöst. Über Notruf hatten Zeugen der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Reutlingen gemeldet, dass ein Mann unter Drohungen, jemanden zu erschießen, mehrere Schüsse abgefeuert habe.

Nachdem die Polizei das Gebäude umstellt hatte, durchsuchten Beamte die fragliche Wohnung, trafen dort jedoch niemanden an. Allerdings wurden Schreckschussmunition und der leere Koffer einer Schreckschusswaffe aufgefunden. Nachdem es den Einsatzkräften gelungen war, mit dem 50-jährigen Verdächtigen telefonisch in Kontakt zu treten, kam dieser im Laufe des Abends zum Tübinger Polizeirevier und gab seine Schreckschusswaffe freiwillig heraus. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhen von Straftaten und des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.