Stuttgart & Region

Schausteller-Demo am Donnerstag (23.07.) in Stuttgart: Staus auf B14, B27 und B10 erwartet

Umleitung Sperrung Symbol Symbolbild Blaulicht
Symbolbild. © Pixabay

Schausteller in Deutschland fürchten um ihre Existenz. Nachdem zahlreiche Volks- und Straßenfeste wegen der Corona-Pandemie abgesagt wurden, haben sie mit massiven Einnahme-Einbußen zu kämpfen. Weil sie sich von der Politik vergessen fühlen, ziehen sie am Donnerstag, den 23. Juli bei einer Großdemonstration mit 600 Lastern durch Stuttgart. Ihre Route führt vom Cannstatter Wasen zu einer Kundgebung in der Innenstadt. Das wirkt sich auch auf den Verkehr aus.

Wer in der Innenstadt und Bad Cannstatt unterwegs sei, müsse sich auf Einschränkungen und Verkehrsbehinderungen einstellen, so die Stadt Stuttgart in einer Pressemitteilug am Donnerstag. Der Aufzug startet und endet beim Cannstatter Wasen. Zwischen 12.30 Uhr und 14 Uhr zieht er auf B14, B27 und B10 durch die Stadt. Angrenzende Straßen werden in diesem Zeitraum kurzzeitig gesperrt. Ab 12 Uhr ist ein Fahrstreifen auf der B27 (Charlottenstraße) in Richtung Planietunnel gesperrt.

Auch Busse und Stadtbahnen betroffen

Entlang der Demo-Strecke kann es auch zu Auswirkungen auf die Bus- und Stadtbahnlinien der SSB kommen. Die Bushaltestelle Schloßplatz wird in diesem Zeitraum nicht angefahren.  Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, den Bereich zu umfahren, ihre Fahrt zeitlich zu verschieben oder die S-Bahnen zu nutzen.