Stuttgart & Region

Schwäbisch Gmünd: Auf Ruhestörung folgen Angriff und Beleidigung von Polizisten - auch wegen Verstoß gegen die Corona-Verordnung wird ermittelt

Polizei Polizeiposten Symbol Symbolbild
Symbolbild. © ZVW/Gabriel Habermann

Bei einem Einsatz in Schwäbisch Gmünd sind am zweiten Weihnachtsfeiertag (26.12.) zwei Polizisten leicht verletzt worden.

Laut Pressemitteilung war die Polizei gegen 22.35 Uhr wegen Ruhestörung zu einer Wohnung gerufen worden. Dort hätten sich sechs Personen im Alter von 19 und 30 Jahren aufgehalten. Die Gruppe soll sich aggressiv und unkooperativ verhalten haben.

Ein 22-Jähriger soll im Laufe der Maßnahmen einen Polizisten körperlich angegriffen haben. Als die Beamten Zwang anwendeten, "um den renitenten Mann zu beruhigen", seien sie von anderen aus der Gruppe beleidigt worden.

"Gegen die sechs Personen werden nicht nur Strafanzeigen erstattet, sie werden auch wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung zur Verantwortung gezogen", heißte es im Polizeibericht.