Stuttgart & Region

Schwäbisch Hall: Lehrer soll zwei Schülerinnen sexuell missbraucht haben

Blaulicht Polizeimappe Polizeimütze Polizeihut Polizeiakte Polizei Symbol Symbolbild
Symbolbild. © ZVW/Gabriel Habermann

Eine 62 Jahre alter Lehrer steht unter dem Verdacht, in Schwäbisch Hall zwei Schülerinnen sexuell missbraucht zu haben. Das teilten die Staatsanwaltschaft Schwäbisch Hall und das Polizeipräsidium Aalen am Freitag (21.08.) mit.

Eine heute 14 Jahre alte Schülerin habe sich vor den Sommerferien ihrem Schulsozialarbeiter anvertraut und dabei offenbart, dass sie in der Vergangenheit von ihrem Klassenlehrer sexuell missbraucht worden war. Laut Mitteilung ereignete sich die Tat bereits vor mehreren Jahren. Im Verlauf der Ermittlungen durch die Kriminalpolizei meldete sich eine weitere minderjährige Schülerin. Auch an ihr soll sich der 62-jährige Deutsche vergangen haben.

Im Rahmen einer Hausdurchsuchung wurde der tatverdächtige Pädagoge festgenommen und nachfolgend dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heilbronn und der Kriminalpolizei Schwäbisch Hall dauern an.