Stuttgart & Region

Sechs Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß

1/15
20180730_SDMG_18934_Unfall_Essingen__6_0
Schwerer Unfall mit sechs Verletzten. © Ramona Adolf
2/15
20180730_SDMG_18934_Unfall_Essingen__1_1
Schwerer Unfall mit sechs Verletzten. © Ramona Adolf
3/15
20180730_SDMG_18934_Unfall_Essingen__2_2
Schwerer Unfall mit sechs Verletzten. © Ramona Adolf
4/15
20180730_SDMG_18934_Unfall_Essingen__5_3
Schwerer Unfall mit sechs Verletzten. © Ramona Adolf
5/15
20180730_SDMG_18934_Unfall_Essingen__8_4
Schwerer Unfall mit sechs Verletzten. © Ramona Adolf
6/15
20180730_SDMG_18934_Unfall_Essingen__10_5
Schwerer Unfall mit sechs Verletzten. © Ramona Adolf
7/15
20180730_SDMG_18934_Unfall_Essingen__11_6
Schwerer Unfall mit sechs Verletzten. © Ramona Adolf
8/15
20180730_SDMG_18934_Unfall_Essingen__4_7
Schwerer Unfall mit sechs Verletzten. © Ramona Adolf
9/15
20180730_SDMG_18934_Unfall_Essingen__12_8
Schwerer Unfall mit sechs Verletzten. © Ramona Adolf
10/15
20180730_SDMG_18934_Unfall_Essingen__13_9
Schwerer Unfall mit sechs Verletzten. © Ramona Adolf
11/15
20180730_SDMG_18934_Unfall_Essingen__18_10
Schwerer Unfall mit sechs Verletzten. © Ramona Adolf
12/15
20180730_SDMG_18934_Unfall_Essingen__19_11
Schwerer Unfall mit sechs Verletzten. © Ramona Adolf
13/15
20180730_SDMG_18934_Unfall_Essingen__20_12
Schwerer Unfall mit sechs Verletzten. © Ramona Adolf
14/15
20180730_SDMG_18934_Unfall_Essingen__14_13
Schwerer Unfall mit sechs Verletzten. © Ramona Adolf
15/15
20180730_SDMG_18934_Unfall_Essingen__21_14
Schwerer Unfall mit sechs Verletzten. © Ramona Adolf

Essingen/Lauterburg. Bei einem Frontalzusammenstoß im Ostalbkreis sind am Montagabend sechs Personen schwer verletzt worden. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist bislang nicht geklärt.

Ein 33-Jähriger war gegen 19.20 Uhr mit seinem Seat Leon auf der Landesstraße zwischen Essingen und Lauterburg auf die Gegenfahrbahn geraten. Er stieß frontal gegen einen Audi. Durch den Zusammenstoß wurden insgesamt sechs Insassen der beiden Fahrzeuge schwer verletzt und mussten in die umliegenden Krankenhäuser gebracht werden. Der Unfallverursacher musste mit dem Rettungshubschrauber ins Bundeswehrkrankenhaus nach Ulm geflogen werden.

Insegsamt waren sechs Rettungswagen, vier Notärzte und ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Unfallaufnahme dauerte bis 22.30 Uhr. So lange musste die Straße komplett gesperrt werden.