Stuttgart & Region

SEK-Einsatz: 33-Jähriger verschanzt sich in Garage

_UE_3953_0
Symbolbild. © Leonie Kuhn

Ludwigsburg-Neckarweihingen.
SEK-Einsatz am Sonntagabend: Vermutlich unter dem "Eindruck einer psychischen Ausnahmesituation" hat sich ein 33 Jähriger am Sonntag gegen 21 Uhr in einer Garage in Neckarweihingen verschanzt. Seine Frau alarmierte die Polizei. Der 33-Jährige hatte ein Messer bei sich. Wie die Polizei am Montag mitteilte, verweigerte der 33-Jährige jegliche Kooperation mit den Beamten und legte trotz mehrfacher Aufforderung das Messer nicht weg.

Im weiteren Verlauf ergab sich der Verdacht, dass sich in der Garage auch eine Axt befinden solle. Schließlich wurde ein Spezialeinsatzkommando (SEK) des Polizeipräsidiums Einsatz hinzugezogen. Kurz nach 23.00 Uhr erfolgte der Zugriff durch die Spezialkräfte. Der 33-Jährige konnte wohlbehalten in Gewahrsam genommen werden. Im Anschluss wurde der Mann in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.