Stuttgart & Region

SEK-Einsatz im Gefängnis

Blaulicht Symbolbild Handschellen Festnahme Fenstnehmen Symbol Haft
Symbolbild. © ZVW/Benjamin Büttner
Schwäbisch Hall.
Ein Spezialeinsatzkommando musste am Donnerstagabend ins Gefängnis in Schwäbisch Hall ausrücken. Häftlinge der Justizvollzugsanstalt hatten sich in ihrem Aufenthaltsraum verbarrikadiert. Wie die Polizei mitteilt waren einige Gefängnisinsassen wohl schon länger mit den Haftbedingungen unzufrieden gewesen. Dass am Donnerstagabend - vermutlich wegen des Sturms - der Fernsehempfang gestört war, brachte für die acht Männer offenbar das Fass zum überlaufen. Sie verbarrikadierten sich gegen 20 Uhr erst mit dem Mobiliar im Aufenhaltsraum und später auch in einem Flur. Die Polizei musste mit starken Kräften und dem SEK anrücken. Gegen 23 Uhr erfolgte der Zugriff des SEK. Alle acht Häftlinge wurden widerstandslos festgenommen und in ihre Zellen zurück gebracht. Die zwei "Rädelsführer" wurden laut Polizei in andere Justizvollzugsanstalten verlegt. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.