Stuttgart & Region

Streit in Zug eskaliert

regiobahn03_0
Symbolbild. © Ramona Adolf

Stuttgart.
Ein 19-Jähriger hat am Samstagnachmittag (19.01.) eine 34-Jährige in einem Interregio-Express zwischen Tübingen und Stuttgart angegriffen. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge gerieten die beiden Reisenden aus bislang unbekannten Gründen in Streit, bevor der 19-jährige eritreische Staatsangehörige der Frau ein Mobiltelefon sowie ein verpacktes Geschenk an den Kopf warf und ihr in den Bauch trat. Alarmierte Bundespolizisten nahmen den mutmaßlichen Täter beim Halt in Stuttgart vorläufig fest, nachdem er versucht hatte über die Gleise zu flüchten. Die Reisende, die mit 2,6 Promille offensichtlich stark alkoholisiert war, blieb laut Polizei unverletzt. Der im Landkreis Reutlingen wohnende Mann muss nun mit einem Strafverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung rechnen.