Stuttgart & Region

Stuttgart: 21-Jähriger landet mit Auto im Gleisbett der Stadtbahn

Stadtbahn Straßenbahn SSB Bahn U-Bahn Symbolbild Symbol
Symbolfoto. © ZVW/Martin Winterling

Ein 21-Jähriger ist in der Nacht zum Samstag (19.11.) mit seinem Auto im Gleisbett der Stadtbahn gelandet. Bei dem Unfall in Stuttgart-Mitte entstand ein Schaden von 10.000 Euro. Der Stadtbahnverkehr musste vorübergehend gesperrt werden.

Zu schnell auf nasser Fahrbahn: Auto gerät ins Schleudern

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall gegen 4.45 Uhr. Der 21-Jährige war, vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit, auf der regennassen Fahrbahn in einer Kurve ins Schleudern geraten. Sein Auto durchbrach auf der Fahrerseite eine Begrenzung und kam im Gleisbett der Stadtbahn zum Stehen. Am Fahrzeug entstand ein Achsbruch.

Stadtbahnverkehr am Samstag zweimal gesperrt

Für die Unfallaufnahme und die Bergung des Fahrzeugs musste der Stadtbahnverkehr einseitig für eine Stunde gesperrt werden. Es wurde ein Ersatzverkehr mit Taxis eingerichtet.

Am Mittag musste der Stadtbahn-Verkehr wegen eines weiteren Unfalls vorübergehend gesperrt werden. Eine 60-Jährige war mit ihrem VW gegen eine Stadtbahn geprallt.