Stuttgart & Region

Stuttgart: 39-Jähriger greift Polizisten nach Mund-Nasen-Schutz-Kontrolle an

Blaulicht Handschellen Festnahme Polizei Polizist Haft Symbolbild Symbol
Symbolbild. © ZVW/Benjamin Büttner

Ein 39-Jähriger hat am Samstag (08.08.) bei einer Kontrolle an der Stadtbahnhaltestelle Neckartor Polizisten angegriffen. Die Beamten kontrollierten den 39-Jährigen zunächst gegen 19 Uhr, weil er die Haltestelle ohne einen Mund-Nasen-Schutz betreten wollte. Als die Beamten ihn aufforderten, einen Mund-Nasen-Schutz aufzusetzen, habe der 39-Jährige die Beamten angeschrien und gesagt, dass er das auf keinen Fall tun wolle.

Nach Angaben der Polizei zeigte der 39-Jährige den Beamten zwar ein ärztliches Attest, das ihn davon befreite, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, jedoch weigerte er sich, den Beamten seine Personalien auszuhändigen, um damit das Attest zu beglaubigen. Gleichzeitig habe er den Polizisten mit Gewalt gedroht, sollten sie ihm nicht unverzüglich das Attest zurückgeben. Zudem habe er angekündigt, keine polizeilichen Maßnahmen tolerieren zu wollen. 

In der Folge sei der Mann mehrfach aggressiv auf die Beamten zugegangen, weshalb die Polizisten ihm Handschellen anlegen wollten. Dabei soll der 39-Jährige die Beamten mit einem Kugelschreiber attackiert haben. Die Polizisten setzten Pfefferspray ein. Der 39-Jährige versuchte daraufhin in Richtung B 14 zu flüchten. Die Beamten holten ihn jedoch kurz darauf ein und nahmen ihn vorläufig fest. Sie brachten ihn zur Anzeigenaufnahme auf ein Polizeirevier. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen setzten sie ihn wieder auf freien Fuß.