Stuttgart & Region

Stuttgart/Althütte: Polizei nimmt mutmaßliche Drogendealer fest

Cannabis Marihuana Drogen Pflanze Plantage Symbol Symbolbild
Symbolbild. © Pixabay (CC0 Public Domain)

Polizeibeamte haben am Montag (19.04.) fünf mutmaßliche Drogendealer im Alter von 18 bis 43 Jahren in Stuttgart festgenommen.

Wie die Staatsanwaltschaft mitteilt, stehen die Männer im Verdacht, in den letzten Monaten die Drogenszene in Stuttgart mit Marihuana versorgt zu haben. Kriminalpolizeiliche Ermittlungen führten zu zwei 18 und 26 Jahre alten Halbbrüdern aus dem Stuttgarter-Süden.

Zuvor hatten Ermittler am Montag (19.04.) einen 27-jährigen Tatverdächtigen observiert und beobachtet, wie er aus dem Kofferraum eines Autos eine Plastiktasche entnahm. Im Auto saß laut Polizei zudem ein 43-jähriger Mann.

Der 27-Jährige habe die Plastiktasche in ein Gebäude gebracht, in dem die 18 und 26 Jahre alten Halbbrüder wohnen. Als die Beamten den 43-Jährigen anschließend am Wagenburgtunnel kontrollierten, fanden sie in seinem Fahrzeug mehrere Hundert Gramm Marihuanablüten und beschlagnahmten sie. Den 43-Jährigen nahmen sie fest.

Der 27-Jährigen war zwischenzeitlich zu einem 30-Jährigen ins Auto gestiegen. Ihn nahmen die Ermittler fest, als er den Wagen des 30-Jährigen verließ. Er hatte in einer Umhängetasche eine scharfe und geladene großkalibrige Schusswaffe mit sich geführt.

Auf richterliche Anordnung durchsuchten die Beamten die Wohnung der 18 und 26 Jahre alten Brüder. Dabei nahmen sie die beiden fest. In einem zur Wohnung gehörenden Kellerraum fanden die Ermittler zudem die Tasche, die der 27-jährige Tatverdächtige dort abgelegt hatte. Darin befanden sich mehreren Kilogramm Marihuanablüten.

Ermittlungen führten zu weiteren Wohnungen von Verdächtigen im Stadtgebiet und in Althütte. Dort entdeckten die Ermittler zum Teil professionelle Aufzuchtanlagen für Cannabispflanzen. Bei der Durchsuchung der Wohnungen stellten die Ermittler mehr als 15 Kilogramm Marihuanablüten, mehrere Gramm Amphetamin und mutmaßliches Dopingmittel sicher.

Die 18 und 30 Jahre alten Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die beiden 26 und 27 Jahre alten Deutschen und der 43-Jährige Serbe wurden am Dienstag (20.04.) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem zuständigen Richter vorgeführt. Der Richter erließ die Haftbefehle gegen sie.